Trainingsteilnahme

Endlich ergeben sich im Rahmen der COVID19 Pandemie mal positive Entwicklungen. Somit entfällt jetzt bis auf Weiteres die nötige Anmeldung zum Training zur Erfassung von Kontaktdaten für eine eventuelle Infektionskettennachverfolgung seitens der Behörden, welche wir Trainer dann ggf. hätten zur Verfügung stellen müssen. Wir schliessen jedoch nicht aus, dass eine solche Regelung bei einer entsprechenden pandemischen Entwicklung wieder eingeführt werden muss.

Aktuell kann zudem ein Testnachweis als Zugangsvoraussetzung nur noch in Kranken- und Pflegeeinrichtungen, Heimen, Schulen und Justizvollzugsanstalten vorgegeben werden. Im Rahmen des Hausrechts kann allerdings eine Testpflicht bzw. die Anwendung von 3G oder 2G bis hin zu 2Gplus vorgesehen werden! Dieses Hausrecht werden wir im Taekwon-Do Training wie folgend anwenden:

Da Taekwon-Do als Kampfsport durchaus zu den infektionstechnisch gefährdenden Tätigkeiten gehört, erwarten wir Trainer von jedem Trainingsteilnehmer eine freiwillige Selbsttestung am Trainingstag. Dies gilt für Kinder (hier stehen die Eltern in der Verantwortung) und Erwachsenen gleichermaßen. Als Kampfsportler wissen wir nur zu genau um die Wichtigkeit von Gesundheit und körperlicher Unversehrtheit und dass jeder Trainingsteilnehmer das gleiche Anrecht auf eine Nichtgefährdung hat.

Grundlage für unsere COVID19 Schutzmaßnahmen im Training:

https://www.braunschweig.de/aktuell/aktuelle-regelungen-in-braunschweig.php

Erste Abteilungsversammlung der Taekwon-Do Abteilung im PSV Braunschweig

Erste Abteilungsversammlung der Taekwon-Do Abteilung im PSV Braunschweig

am 23.03.2022 fand die erste Abteilungsversammlung der Taekwon-Do Abteilung im PSV Braunschweig statt. Pandemiebedingt fand diese online im Rahmen eines Zoommeetings statt.

Die nach dem Vereinswechsel (vom Budokan BS zum Polizeisportverein Braunschweig) kommissarisch vom PSV eingesetzte Leitung der Abteilung, Gordon Pätzold und Svenja Steinke-Völzmann, ging nach der Begrüßung dann auch gleich zur Tagesordnung über.

Zunächst gab es noch einmal einen kleinen Rückblick und einen Bericht zum vollzogenen Wechsel der Abteilung vom Budokan BS zum PSV Braunschweig. Hier wurden die Gründe für den Wechsel und der genaue Ablauf für alle mitgewechselten und neuen Mitglieder noch einmal erklärt.

Dann wurde der PSV als Verein in seiner Struktur und mit einigen interessanten Eckdaten vorgestellt. Dies war vor allem für unsere alteingesessenen Sportler interessant, die vom Budokan mit den Trainern zum PSV gewechselt waren.

Weiter berichtet wurde dann über die aktuelle Trainingssituation hinsichtlich Pandemiemaßnahmen und deren Einfluss auf die Trainingsgestaltung. Und auch über die ersten drei Monate im PSV und die bereits jetzt erfreuliche Mitgliederentwicklung.

Beim dritten Tagesordnungspunkt ging es um die Planung für den Rest des Jahres 2022 hinsichtlich Veranstaltungen und Prüfungen.

Nachdem es im Rahmen des Vereinswechsels zunächst nur eine kommissarisch eingesetzte Abteilungsleitung gab, standen entsprechend auch Wahlen an. Dabei wurde die bisherige Abteilungsleitung ohne Gegenstimmen bestätigt:
Svenja Steinke-Völzmann – Leitung der Abteilung Taekwon-Do im PSV Braunschweig
Gordon Pätzold – Vertretung der Leitung der Abteilung Taekwon-Do im PSV Braunschweig

Im letzten Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ kamen dann noch einige kleine Themen zur Sprache, die nicht vorbereitet waren.

Somit kann und wird die Entwicklung der jungen Abteilung „Taekwon-Do“ im PSV Braunschweig weiter wie bisher vorangetrieben werden. Die nächste Abteilungsversammlung wird dann bei Bedarf, oder PSV Satzungsgemäß im ersten Quartal 2024 stattfinden.

Die erste Trainingswoche…

Die erste Trainingswoche…

…als neue Abteilung im PSV Braunschweig ist nun geschafft und es war ein Anfang nach Maß. Zwar innerhalb des Trainings weitgehend mit Abstandsmaß und längst nicht dem vollen Repertoire des Taekwon-Do gerecht werdend, aber das liegt ja einzig und allein an der derzeitigen pandemischen Situation und den damit einhergehenden Regeln die einzuhalten sind.

In allen Belangen sehr gut vorbereitet konnten wir nun also endlich den 2G-plus Trainingsbetrieb aufnehmen und waren erfreut, bereits in der ersten Woche 46 Teilnehmer in den sechs Kursen an den beiden Trainingstagen zum Einstand in der ersten Woche im PSV begrüßen zu können.

Start der Taekwon-Do Abteilung im PSV Braunschweig am 10.01.2022

Start der Taekwon-Do Abteilung im PSV Braunschweig am 10.01.2022

Liebe Sportfreunde, es ist alles vorbereitet und am 10.01.2022 soll es nun endlich losgehen: das erste Taekwon-Do Training im PSV Braunschweig steht an 🙂 Wir freuen uns schon sehr auf den Start. Wie leider befürchtet, stellt uns aber die COVID19 Pandemie noch immer vor entsprechende Herausforderungen. Am Freitag den 07.01.2022 findet wieder eine Ministerkonferenz (Bund-Ländertreffen) statt und wir können aktuell leider noch nicht absehen, welchen neuen Coronaregeln und Einschränkungen daraus eventuell resultieren werden.

Mit Inkrafttreten der neuen Allgemein Verordnung der Stadt Braunschweig vom 27.12.2021 ist der Zugang zu Indoor-Sportanlagen derzeit nur noch mit dem 2G+ Nachweis für Geimpfte und Genesene mit Testzertifikat (!) gestattet. Entsprechende Kontrollen der Zertifikate werden vor Zutritt zur Halle durchgeführt. Kinder und Jugendliche bis zum 18 Lebensjahr sind von der 2G+ Regelung ausgenommen. Bis zur Aufnahme der sportlichen Tätigkeit ist eine FFP2 Maske zu tragen. Kinder und Jugendliche, die nicht regelmäßig über Schule oder Kita getestet werden müssen ebenfalls den Nachweis eines negativen Testergebnisses nicht älter als 24 Stunden vorlegen.

Trainingszeiten und Anmeldeformulare für die Trainingsteilnahme findet Ihr unter „Trainingszeiten

Achtung: Zuschauer dürfen derzeit nicht in der Halle verbleiben!

Fazit: neues Jahr aber alte (Corona) Probleme. Wir freuen uns trotzdem schon sehr auf Euch 😉

Das letzte Training im Budokan Braunschweig

Das letzte Training im Budokan Braunschweig

Liebe Taekwon-Do Freunde,

letzten Freitag war es soweit. Es fand das letzte Taekwon-Do Training unter unserer Obhut in den Räumlichkeiten des SC Budokan Braunschweig statt. Der aktuellen Covid19 Situation und den damit einhergehenden Regelungen geschuldet zwei Wochen vor dem dafür eigentlich vorgesehenen Termin. Nach 18 teilweise sehr guten und schönen Jahren (hier gerade auch die Zeit in der Schöppenstedter Straße) verlassen wir Taekwon-Do Trainer den Budokan Braunschweig, da sich uns nun die wunderbare Gelegenheit bietet in einem der größten Braunschweiger Sportvereine eine neue Taekwon-Do Abteilung zu gründen und aufzubauen. Wir bedanken uns an dieser Stelle beim Budokan BS für diese 18 jährige Zeit in der es uns gelang trotz primärer Ausrichtung auf reinen Breitensport 16 Schwarzgurte auszubilden und 8 Deutsche Meisterschaften, 2 Europameisterschaften und 1 Vizeweltmeisterschaft nach Braunschweig zu holen. Wir werden viele gute Erinnerungen mitnehmen und diese werden natürlich immer ein Teil unserer Kampfsport DNA sein.

Jetzt schlagen wir aber ein neues Kapitel auf und somit sind wir also ab Januar 2022 als Trainer im Polizeisportverein Braunschweig zu finden. Wir freuen uns schon unglaublich intensiv auf tolle Trainingsmöglichkeiten und die große sportliche, logistische und menschliche Vielfalt dieses wirklich großen und bereits 100 Jahre alten Braunschweiger Traditionsvereins.

Beachtet dazu auch bitte unseren neue Trainingszeiten und natürlich den Ort unserer neuen sportlichen Heimat. Wir freuen uns schon sehr darauf, Euch dann ab Januar 2022 in der neuen Taekwon-Do-Do Abteilung des PSV Braunschweig zu begrüßen!

Archivfundstück

Archivfundstück

Ein kleines Fundstück aus dem Jahr 2012 wurde beim Neuerstellen dieser Seiten wiedergefunden: Die Vorführung unserer Abteilung beim Braunschweiger Abend des Sport 2012 in der Braunschweiger Stadthalle, bei der auch damals mehrere unserer Mitglieder von der Stadt Braunschweig für ihre sportlichen Leistungen geehrt wurden.